26 Apr

Jungsetter mit Streikphantasien…

Barclay: „Du cu, heute morgen haben meine Hundefreunde auf der Rennwiese erzählt, dass auch wir Hunde streiken. Stimmt das? Amber hatte heute Nacht keine Lust, mir das mit dem Streiken zu erklären. Sie meinte, dass du mir das Thema erklären sollst.“
cu:“ Soso, hat sie gesagt… also Streik setzt voraus, dass ihr als Hunde eine streikfähige Organisation gebildet habt (Gewerkschaft), die vom Grundgesetz geschützt ist und die ihre Interessen, Tarifverträge zu verhandeln, durch Streik durchzusetzen versucht.“
Barclay:“ Hä? Genau das hat mir Amber auch schon angekündigt: Juristenkauderwelsch und komische Begriffe…“
cu: “ Du wolltest eine Antwort und Amber gibt dir offensichtlich nur welche, die spannend sind. Aber Streik ist tatsächlich in der Zweibeinerwelt im Moment wieder ein aktuelles Thema: Sowohl im Zugverkehr als auch bei den Kitas wird derzeit gestreikt. Dort versuchen die verschiedenen Gewerkschaften ihre Tarifbedingungen mit Druck auf die Arbeitgeber durchzusetzen.“
Barclay: „Das habe ich auch schon gehört, aber richtig doof ist das doch für die Zweibeiner mit Kindern und diejenigen, die Zug fahren. Das ihr euch so komische Dinge einfallen lasst…“
cu: „Auch wenn dies wirklich sehr  schlimm für einige Menschen ist, sind oft die Ziele der Gewerkschaften verständlich und sichert euch Hunde, dass der eine oder andere Zweibeiner die Säcke mit Leckerlis und Stinkeknochen zahlen kann.“
Barclay: „Ach so…. naja. Aber du redest immer von eurer Welt. Kann ich denn auch streiken?“
cu: „Tust du doch schon: wenn du keine Lust hast, morgens in die Kanzlei zu fahren oder du abends nicht mehr in den Garten willst. Streikfähige Organisationen der Haushunde habe ich noch keine erlebt.“
Barclay. „Ach cu, ist ja auch egal, hier kannst auch mal an meinem Stinkeknochen schnuppern… ich erzähl auch Amber heute Nacht, wie toll du mir das mit dem Streiken erklärt hast.“
cu: „Na gut…“

Kati Breitwieser zukünftig Renner sagt:

Hallo,

haben Ihren Link von Kristina bekommen und uns Barclays Kommentare angesehen – er wird sicher einmal ein guter Prozesshund. Sollten unsere Wuffs mal Ärger kriegen, kann er sie dann ja sicher gut vor einem Oberhundegericht vertreten. Seite hat uns sehr gut gefallen und wir haben uns über seine Bilder gefreut.

Liebe Grüße

Kati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ergänzen Sie die fehlende Zahl: *